Komponente 1 – EPS Granulat für MAGU Leichtbeton 200 Liter Sack

24,10 

Komponente 1 für MAGU Leichtbeton
[EPS Granulat + Additiv + Zement + Wasser = MAGU Leichtbeton]
Konsistenz und Eigenschaften ergeben sich aus dem entsprechenden Mischungsverhältnis
Komponente 1 für MAGU Leichtbeton
Hochwertiges und EPS Granulat; druck- und zugfest
200 Liter Sack; flammhemmend
Bedarf pro cbm – fertiger Leichtbeton: ca. 5 Säcke 
Video Einbau mit Estrichmaschine: https://youtu.be/CFJMsG-enDk 
Anwendung MAGU Leichtbeton
Gebundene Ausgleichsschüttung unter Bodenbelägen mit guter Wärmedämmung bei geringem Raumgewicht.

Leichtes Eigengewicht – leicht im Einbau. Einsetzbar im Fussbodenbereich zum Schließen von Fehlstellen, in Feuchträumen, Ebnen und Dämmen von Böden, Schlackenböden oder Holzbalkendecken, Ausgleich von Unebenheiten, Unterkonstruktion für bodengleiche Duschen usw.
Leicht in der Verarbeitung, schnell begehbar und belastbar.

Werkstoff
Zementgebundene Ausgleichsdämmung mit gebrochenen EPS- Perlen und Additiven.

Ergiebigkeit
200 l Fertigmaterial je Mischkomponenten Sack ergeben ca. 2 m² Mischung bei 10 cm Einbaudicke.

Untergrund
Der Untergrund muss statisch tragfähig und sauber sein. Das Bauwerk muss bei feuchtempfindlichen Unterkonstruktionen abgedichtet werden.

Mischanleitung
MAGU AD 200 / AD 560 kann mit allen gängigen Estrichpumpen, Zwangs- und Freifallmischern gemischt werden. Die Mischzeit richtet sich nach der baulichen Art des Mischers. Um eine gleichmäßige Zusammensetzung der gemischten Ausgleichsdämmung zu erreichen, sind ganze Mischungen anzumischen. Nur sauberes Wasser verwenden. Es müssen ca. 15 – 20 l Wasser / 200 Liter Granulat, Additiv und 1 Sack 25 kg Zement zugegeben werden. Dem Trockenmaterial bei der Verarbeitung keine anderen Stoffe oder chemischen Zusätze beimischen.

Einbauanleitung
MAGU AD 200 /AD 560 kann fugenlos waagerecht oder im Gefälle eingebracht werden und je nach Konsistenz mit der Latte oder der Schwabbelstange abgezogen / geglättet werden. Die Temperatur von Luft, Untergrund und Material muss beim Einbau mindestens 5°C betragen. Auftragsstärken von mehr als 40 cm sind problemlos möglich. Die frisch eingebrachte Dämmung ist vor zu schneller Austrocknung bzw. vor ungünstigen Witterungseinflüssen in geeigneter Weise zu schützen. Niedrige Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit verzögern den Abbindevorgang.

Gewicht 6 kg
Größe 100 × 90 × 27 cm
Eigenschaften MAGU AD 200 EPS Anwendungsgebiete DIN 4108-10: DEO, DAA, DAD

Brandverhalten Euroklasse DIN EN 13501-1: E
Wärmeleitfähigkeit WPK:  CE λ10,tr 0,128 W/(mK)
Wasserdampf Diffusionswiderstandzahl DIN 4108-4:  my 5-10
Trockenrohdichte des fertigen Leichtbetons p: ca. 195 kg/cbm
Druckfestigkeit 28 Tage / 10% Stauchung DIN EN : 826 σ10 520 kPa
( 1 KN/m = 101,97 kg pro Quadratmeter [kgf/m²] βd: 520 kN/m²
Formbeständigkeit ε (23°C, 20kPa):  0,198 %
Körngröße ca. 2 bis 10 mm empfohlene Mindesteinbaudicke 30 mm Rissbildung bei Temperaturschwankungen unempfindlich Feuchte- Wasserempfindlichkeit unempfindlich Verarbeitungszeit bei 20°C ca 25 Minuten Begehbar bei 20°C ca 30 Stunden, Mischzeit Estrichpumpe 2-3 Minuten ( wegen dem Additiv sollten immer ganze Zwangsmischer 2-3 Minuten Säcke, erst trocken mit dem Zement durchmischt Freifallmischer 7-8 Minuten und schließlich das Wasser zugegeben werden.) Handrührer / Mixer 4-5 Minuten.

Eigenschaften MAGU AD 560 EPS
  • Anwendungsgebiete DIN 4108-10: DEO, DAA, DAD Brandverhalten Euroklasse DIN EN 13501-1: A2 Wärmeleitfähigkeit WPK: CE λ10,tr 0,128 W/(mK) Wasserdampf Diffusionswiderstandzahl DIN 4108-4: my 15 Trockenrohdichte des fertigen Leichtbetons p: ca. 511 kg/cbm Druckfestigkeit 28 Tage / 10% Stauchung DIN EN 826 σ10 : 2620 kPa ( 1 KN/m = 101,97 kg pro Quadratmeter [kgf/m²] βd: 2620 kN/m² Formbeständigkeit ε (23°C, 20kPa):  0,146 % Körngröße ca. 2 bis 10 mm empfohlene Mindesteinbaudicke 30 mm Rissbildung bei Temperaturschwankungen unempfindlich Feuchte- Wasserempfindlichkeit unempfindlich Verarbeitungszeit bei 20°C ca 25 Minuten begehbar bei 20°C ca 15 Stunden Mischzeit Estrichpumpe 2-3 Minuten ( wegen dem Additiv sollten immer ganze Zwangsmischer 2-3 Minuten Säcke, erst trocken mit dem Zement durchmischt Freifallmischer 7-8 Minuten und schließlich das Wasser zugegeben werden.) Handrührer / Mixer 4-5 Minuten.
  • Alle Angaben entsprechen den Mess- und Erfahrungswerten. Die Verarbeitung und der Einbau müssen immer selbst und ggfls unter Hinzuziehung entsprechender Fachleute bauseits geprüft und ausgeführt werden. Die Ausführungen und die Einhaltung der jeweiligen Normen und Vorschriften liegt nicht in der Verantwortung der MAGU Bausysteme GmbH.

Das könnte dir auch gefallen …

Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrung auf unserer Website zu verbessern. Wenn Sie auf dieser Website surfen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.